Herzlich Willkommen auf der Seite
des Partnerschaftsverein Untergruppenbach e.V.



 

 

Viele Menschen fragen sich: "Sind Partnerschaften zwischen Städten und Gemeinden heute noch notwendig?" 

 

Wir sagen: "Ja!"

 

Hauptziel unserer Satzung ist die Pflege der internationalen Verständigung. Seit 1988 haben wir eine Gemeindepartnerschaft mit Chazelles-sur-Lyon, die 2006 durch die italienische Gemeinde Jerago con Orago zu einem „Dreibund“ erweitert wurde.

Besuch_von_Brigitte_und_Herve_18.-20.5.2007_098

.

Wir fühlen uns in diesem Zeitalter der Globalisierung, der Migration und der Fernreisen verpflichtet, zum gegenseitigen Verständnis zwischen Menschen verschiedener Nationalitäten, unterschiedlicher Sprache und kultureller Herkunft beizutragen.

 

Über 130 Mitglieder unterstützen diese Idee, indem sie an unseren Begegnungen und Aktivitäten im In- und Ausland teilnehmen.

 

Ein Mal im Jahr, in der Regel zu Himmelsfahrt, trifft sich die große Partnerschaftsfamilie, immer abwechselnd in einem anderen Land, um Freundschaften zu knüpfen, zu pflegen und zu vertiefen. Kontakte bestehen darüber hinaus zwischen Schulen, Musik- und Sportvereinen.

Vor Ort beteiligen wir uns an verschiedenen Veranstaltungen der Gemeinde Untergruppenbach und im Sommer treffen wir uns regelmäßig freitags zum Pétanque spielen.

 

Neugierig geworden? Dann empfehlen wir Ihnen ein Weiterblättern auf unserer Internetseite. Oder noch besser: Sie kontaktieren uns persönlich!

 


Aktuelles

Was ist 2015 geplant?

 

  • Offizielles Partnerschafttreffen in Untergruppenbach (14.-17.05.2015 )
  • Bei Interesse Besuch der EXPO in Mailand, sowie in unserer Partnergemeinde Jerago con Orago
  • Weihnachtsmarkt in Jerago con Orago (Dezember 2015)
  • Pétanque - Natürlich werden wir uns über die warme Jahreszeit auch wieder freitags zum Pétanque treffen.
  • Kinderferienprogramm (im August)

Jahres-Rückblick 2014

 

Nur noch wenige Tage, dann verabschieden wir uns vom Jahr 2014. Einem Jahr, das uns wieder einmal, und gar nicht so sehr weit weg, mit Kriegen, Zerstörung, Massakern, Flucht, und damit mit viel Not und Elend und vielen unschuldigen Toten konfrontiert hat. In der Ukraine, in Israel, im Gaza, in Syrien! Erschreckend! Viele Menschen fragen sich: €žWie sicher, leben wir noch in Europa?€œ Viele Menschen haben Ąngste. Ąngste vor Anschlägen radikaler Muslime auch bei uns, vor einer Islamisierung des Abendlandes, vor Wirtschaftskrisen. Doch haben wir nicht aus unserer Vergangenheit gelernt, dass Angst und Ąngste keine guten Ratgeber sind? Haben wir uns nicht auch gerade wegen dieser Vergangenheit auf den Weg zu einem vereinten Europa gemacht? Haben wir nicht deshalb tiefe und beständige Freundschaften mit unseren Nachbarn aus Frankreich und Italien geschlossen? Andere Gemeinden, mit anderen Ländern in Europa oder auch auf anderen Kontinenten. Ist es nicht deshalb nach wie vor wichtig, diese Verbindungen zu pflegen und zu vertiefen? Junge Leute daran teilhaben zu lassen, damit auch sie beständige Freundschaften schlieߟen, die helfen, €ždie anderen€œ zu verstehen!

Mit der Jugendkapelle des Musikvereins Edelweiߟ haben wir uns in diesem Jahr wieder einmal auf den Weg zu unserem offiziellen Partnerschaftstreffen zu unseren Freunden nach Italien gemacht. Mit einem vollbesetzten Bus, aber eben leider nur mit zehn Teilnehmern vom Partnerschaftsverein. Dabei kam es zu vielen schönen Begegnungen in der örtlichen Schule, im Kindergarten, unter und mit Jugendlichen aus Jerago con Orago und nicht zuletzt beim offiziellen Festabend. Egal wo unsere Musikerinnen und Musiker mit ihrem Dirigenten Gerd Wolss auftraten, hinterlieߟen sie einen nachhaltigen Eindruck, den es jetzt nun zu vertiefen gilt. So kurz nach den Europawahlen gab es natürlich auch viel Gesprächsstoff zum Ausgang der Wahlen in Italien und Frankreich. In Chazelles war man sehr unglücklich über den Rechtsruck und Italien ist politisch schon länger in einer sehr zerrissenen Situation.

Diese Begegnung war 2014 wohl auch der Höhepunkt unserer gemeinsamen Unternehmungen, gefolgt von den uns inzwischen schon liebgewordenen Wandertagen im August, dieses Mal in Frankreich und nur etwa 10 Kilometer von Chazelles entfernt in La Neylière. Landschaftlich sehr schön gelegen waren wir in einem ehemaligen Kloster untergebracht, und wie es sich für ein Kloster gehört, wurden wir bestens verpflegt am Morgen, zum Picknick am Mittag, und das Abendessen war dann wirklich immer das i-Tüpfelchen des Tages, einfach délicieux! Die Tageswanderungen waren gut gehbar und die Stimmung prächtig.

Im Oktober dann der Besuch aus Jerago und Chazelles zum Heinrieter Dorf- und Bauernmarkt. Wie immer erfolgreich und gern gesehen beim Ausrichter und beim Publikum. Es würde etwas fehlen, käme unsere Männerriege aus Jerago nicht zum Markt. Michèle Autant vom Hutmuseum hätte zwar gerne ein paar Hüte mehr verkauft, doch Honig, Käse, Wurst und andere französische Köstlichkeiten fanden guten Zuspruch.

Am 2. Advent hatten wir dann noch einen Kurzbesuch dreier junger Leute aus Jerago, die sich als Ziel ihrer Reise die Weihnachtsmärkte in Stuttgart und Ludwigsburg ausgesucht hatten. Sie lieߟen es sich nicht nehmen, am Sonntagabend noch einen Abstecher nach Untergruppenbach zu machen um den Abend mit einer kleinen Gruppe vom Partnerschaftsverein auf dem Heilbronner Weihnachtsmarkt und im Barfüߟer ausklingen zu lassen.

Unser örtliches Programm begann im März mit unserer Mitgliederversammlung. Im Juni beteiligten wir uns wieder am Straߟenfest und im August am Kinderferienprogramm. Das freitägliche Pétanquespiel ist zu einer festen Einrichtung geworden, die sehr gerne von Mitgliedern aber auch von Nichtmitgliedern des Partnerschaftsvereins angenommen wird.


Neues aus den Partnergemeinden

 

Neues aus unserer Partnergemeinde Chazelles sur Lyon: Im Herbst hat sich ein Wechsel in der Präsidentschaft der Jumelage ergeben. Die langjährige Präsidentin Chantal Charretier hat ihr Amt an Jeanine Rongère weitergegeben. Jeanine Rongère ist Mitglied des Gemeinderats und bringt sich dort schon lange Zeit sehr für die Jumelage ein. Sie ist für alle, die in letzter Zeit an unseren Begegnungen teilgenommen haben, keine Unbekannte. Nicht mehr im Präsidium ist auch MarieLouise Blein. Sie bekleidete bisher das Amt der Sekretärin und Kassiererin. Doch beide werden der Jumelage auch in Zukunft die Treue halten, das ist versprochen! Wir bedanken uns sehr herzlich bei Chantal und MarieLouise für ihr bisheriges Engagement und wünschen ihnen weiterhin alles Gute, verbunden mit dem Wunsch noch viele schöne Stunden gemeinsam mit ihnen zu verbringen.

Das neue Comité de Jumelage setzt sich nun wie folgt zusammen:

  • Jeanine Rongère, Présidente
  • Chantal Barsanti, Vice-Présidente
  • Laurie Soleymieux, Secrétaire
  • Rodrigue Leclet, Trésorier
  • Bernard Poulat, Trésorier adjoint
  • Marc Valette
  • Marc Soleymieux
  • Georges Vincent
  • Sylvie Chanavat

Laurie und Marc Soleymieux waren vor zwei Jahren zum Straߟenfest in Untergruppenbach, Rodrigue Leclet im Oktober zum Dorf- und Bauernmarkt. Laurie und Rodrigue sprechen gut deutsch. Alte Bekannte sind Georges, Marc Valette und Bernard Poulat. Alle anderen werden wir bei unserem Treffen an Himmelfahrt kennen lernen. Wir freuen uns schon heute auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen dem neuen Team alles Gute.

Verschiedene Mitglieder des Comitées gehören dem Gemeinderat an. Mehr dazu auf der Internetseite von Chazelles unter Lâecho de Chazelles.

 
vente de viagra en france acquistare levitra 5 mg cialis innemen http://www.bieluga.eu/index.ph...ate=535466
nom générique de l'amoxicilline valtrex médicament augmentin generique amoxicilline acheter baclofene en france sans ordonnance
http://idea-mebel.com/?company...&id=220136 
http://idea-mebel.com/?company...&id=710084 
http://idea-mebel.com/?company...&id=413440 
как узнать сколько у меня будет детей по руке 
http://www.bewell-group.ru/?si...ssion=2669 гороскоп на 2016 для рыб женщин http://www.bewell-group.ru/?si...ssion=2549 http://www.bewell-group.ru/?si...ssion=2609